Die interessantesten Sehenswürdigkeiten bei Türkei Reisen

Neben den traumhaft schönen Stränden bietet ein Urlaub in der Türkei vor allem Kultur. Kaum ein anderes Land hat eine so vielseitige Mentalität. Einerseits wird sowohl in den Städten als auch auf dem Land Wert auf Traditionen gelegt, doch andererseits ist die Türkei recht westlich orientiert und gehört zu den modernsten Ländern des Orients.


Die Kulturhochburg des Landes ist zweifelsohne Istanbul, die berühmte Metropole am Fluss Bosporus. Dort vereinen sich 2500 Jahre Geschichte mit modernen Freizeitmöglichkeiten. Besonders die Altstadt begeistert mit faszinierenden Bauwerken aus unterschiedlichen Epochen. Zu Sehen gibt es unter anderem den ehemaligen Sultanspalast, dutzende Museen und viele Moscheen. Die interessanteste davon ist die sogenannte Blaue Moschee, die als Gipfel der osmanischen Architektur gilt.


Auch Ankara, die Hauptstadt der Türkei, hat für Touristen einiges zu bieten. Dort finden sich zwar keine Strände, doch dafür eine Menge Kultur. Die Ruinen des Augustustempels stammen noch aus Zeiten des antiken Rom, genau wie die Julianssäule. Außerdem befindet sich das Mausoleum des türkischen Staatsgründers Mustafa Kemal Atatürk in der Stadt, welcher im Volksmund auch "Vater der Türken" genannt und als Nationalheld verehrt wird.


Eine ganz besondere Sehenswürdigkeit findet man bei Reisen in die Region Kappadokien. Dort befinden sich die sogenannten Feenkamine. Diese sind riesige pilzförmige Türme, die über die Jahrhunderte aus Tuffgestein, Vulkanasche und Wasser entstanden. Diese Gebilde sind weltweit einzigartig und sie wurden bereits vor Jahrhunderten zu Behausungen umfunktioniert. Noch heute leben darin Menschen, um diese faszinierenden Naturwunder zu erhalten.