Reisen zu den Azoren – Perfektes Klima, perfekter Urlaub

Die Azoren sind eine Inselgruppe, die offiziell als autonome Region zu Portugal gehört. Die Gruppe besteht aus neun Inseln im atlantischen Ozean, etwa 1300 Kilometer vom europäischen Festland entfernt. Die beliebteste Insel für Azoren Reisen ist Sao Miguel, auf der rund 140.000 Einwohner leben. Auf Grund des vulkanischen Ursprungs der Azoren und dem ganzjährig schönen Wetter findet man bei Azoren Reisen traumhafte Landschaften mit üppiger Vegetation. Diese sind bereits aus dem Flugzeug zu erkennen und versprechen schon im Vorfeld einen wunderschönen Urlaub vor toller Kulisse.


Bei Reisen zu den Azoren ist der Sommer natürlich die beste Urlaubszeit. Die Temperaturen fallen aber auch im Winter nicht unter 18 Grad, so dass zu dieser Zeit auch ein entspannter Aktivurlaub auf den Azoren möglich ist. Die Azoren sind zu jeder Jahreszeit ein ideales Reiseziel für Naturfreunde. Bei Wanderungen über die Inseln entdeckt man allerorts üppige grüne Wälder, bizarre Lavalandschaften und wunderschöne Küstenstreifen. Auch Fahrrad- oder Klettertouren sind bei Azoren Reisen sehr beliebt. Die Tier- und Pflanzenwelt bietet ständig tolle Motive für unvergessliche Urlaubsfotos. Auf Sao Miguel kann man etwa die einzige Teeplantage auf europäischem Boden besichtigen.


Auch Wassersport ist eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung bei Reisen zu den Azoren. Die Wind- und Wellenverhältnisse des Atlantik bieten vor allem für Surfer ideale Bedingungen, auch für höhere Geschwindigkeiten. Unter Wasser kann man bei einem Tauchgang weiterhin einen wunderschöne Welt entdecken. Die ganzjährig hohen Wassertemperaturen haben auch in den Tiefen des Ozeans zu einer kunterbunten Artenvielfalt geführt, so dass es sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene vieles zu sehen gibt.

Sehenswürdigkeiten bei Azoren Reisen

Ein ganz besonderes Erlebnis für Jung und Alt ist das Whale Watching vor der Küste. Rund um die Azoren tummeln sind hunderte Wale und Delfine in natürlicher Umgebung. Pottwale, Grindwale, Schwertwale und viele weitere Arten von Walen und Delfinen sind rund um die Azoren heimisch, denn die Region ist einer der letzten zufluchtsplätze der Meeressäuger im Atlantik. Wer sich traut, kann die Tiere nicht nur vom Boot aus beobachten, sondern auch unter Wasser mit der Taucherflasche. Die Anbieter des Whale Watching und die Gesetzgeber auf den Azoren haben sich einen strengen Verhaltenskodex für den Umgang mit den Meeressäugern auferlegt, der auch für Touristen verpflichtend ist. Dieser besagt zusammengefasst, dass die Tiere entscheiden, ob sie den Menschen kennen lernen möchten, oder eben nicht.


Neben den viele Naturerlebnissen kann man bei Reisen zu den Azoren auch ein paar tolle Sehenswürdigkeiten bestaunen. Die meisten findet man bei Reisen zur Insel Sao Miguel. Dort sind noch viele historische Gebäude aus der Kolonialzeit gut erhalten. In der Inselhauptstadt Ponta Delgada findet man bei Azoren Reisen etliche Bauwerke, die mittlerweile als Weltkulturerbe unter dem Schutz der UNESCO stehen. Sehr sehenswert sind die wunderschönen Sakralbauten sowie die alte Stadtmauer der Inselhauptstadt.


Auch die Naturparks der Azoren sollte man im Urlaub unbedingt besuchen. In der Nähe des Ortes Costa da Feteira gibt es auch weitläufige Höhlensysteme, die Jung und Alt mit Stalagmiten und Stalaktiten begeistern.