Sport und Freizeit bei Reisen nach Bali

Die Tempelanlagen sind nicht das Einzige, was man bei Bali Reisen besichtigen kann. Auch die Natur der Insel hat Touristen vieles zu bieten. Erster Anlaufpunkt sind natürlich die wunderschönen Strände am Indischen Ozean, die denen der Karibik in nichts nachstehen. Dort kann man natürlich sämtliche denkbaren Wassersportarten ausüben und die Wellen- und Windverhältnisse schaffen vor allem für Surfer ein wahres El Dorado. Die wahre Schönheit der balinesischen Küste findet man aber unter Wasser. Bei einem Tauchgang entdeckt man eine wundervolle Welt aus bizarren Korallenriffen, farbenfrohen Unterwasserpflanzen und exotischen Fischen, mit denen man um die Wette schwimmen kann. Unbedingt sollte man sich eine Unterwasserkamera mit in den Bali Urlaub nehmen.

Weitere Naturwunder bei Reisen nach Bali

Auch weiter im Landesinneren kann man bei Bali Reisen viele Naturwunder erleben. Ein Ausflug zum Muttertempel lohnt sich sogar doppelt, da der Berg Gunung Agung ein noch aktiver Vulkan ist. Der letzte Ausbruch ereignete sich im Jahr 1963 und bis heute stößt der Feuerberg gelegentlich eine Aschewolke aus. Bei den Hindus gilt der Berg auch als Sitz der Götter und von oben hat man einen fantastischen Blick über die Insel. Weiterhin kann man im Bali Urlaub noch etliche weitere Vulkane und Lavalandschaften bestaunen.


Ein wunderschönes Stück Natur sind auch die Reisfeld Terrassen etwa in der Inselmitte. Diese sind zwar künstlich angelegt, doch sie gelten als einer der schönsten Orte im Bali Urlaub. Der schönste Wasserfall im Bali Urlaub ist zweifelsohne der Gitgit inmitten des Dschungels. Dier ist eines der beliebtesten Fotomotive bei Bali Reisen und auf jeden Fall einen Besuch wert.


Reisen nach Bali bieten also für jeden Urlauber die passende Beschäftigung. Egal ob Badeurlaub, Kultur oder Natur, auf Bali erlebt man einen wundervollen Urlaub in einer überaus faszinierenden Kultur. Eine Reise für Jung und Alt, die man so schnell nicht vergessen wird.